Was ist Shiatsu und woher kommt es?

Shiatsu ist eine manuelle ganzheitliche Körperarbeit, kommt aus Japan und wurzelt in Jahrtausende altem Wissen der fernöstlichen Medizin. Shiatsu verbindet diese alte Weisheit mit Theorien und Techniken des Westens (Psychologie, Osteopathie, Physiotherapie).

Übersetzt heißt Shiatsu „Fingerdruck“. Druck wird im Sinne von achtsamer Berührung mit Daumen, Fingerspitzen, Handballen, Ellenbogen, Knien und Füßen entlang von Energiebahnen (Meridiane) ausgeübt. Verschiedene vitalisierende Techniken wie Rotieren, Dehnen, Schaukeln und die Anregung der Akupunktur-Punkte, bringen Bewegung in den Energiefluss und sind Teil der Behandlung.
Shiatsu steigert das körperliche, mentale, emotionale und spirituelle Wohlbefinden und wirkt auf alle Ebenen der Gesundheit.

Wie wirkt Shiatsu?

Shiatsu aktiviert die Selbstheilungskräfte, unterstützt bei Heilungsprozessen und trägt zum  Ausgleich der eigenen Energie bei.
Ziel von Shiatsu ist es – je nach den Bedürfnissen des Menschen – durch tiefen, achtsamen Druck auf die Energiebahnen seine Energie zum Fließen zu bringen und Blockaden zu lösen.

Für mich persönlich ist Shiatsu als würde sich ein inneres Lächeln auftun, und der Mensch erinnert sich an Gesundheit und Wohlbefinden.

Was bringt Shiatsu konkret?

  • Shiatsu wirkt präventiv, stärkt die Abwehrkräfte und unterstützt bei Veränderungen.
  • Berufliche Belastungen und Stress können Blockaden im Körper verursachen. Über Shiatsu wird der Körper und sein Befinden wieder an Gesundheit erinnert:
  • Shiatsu lindert Befindlichkeitsstörungen: Verspannungen, Rückenschmerzen, Stress, Schlafprobleme, Energielosigkeit, Verdauungsbeschwerden, depressive Verstimmungen, Kopfschmerzen und Burnout…
  • In Rücksprache mit dem jeweiligen Fachpersonal ist Shiatsu auch eine Begleitung von konventionellen Therapien wie Physiotherapie, Psychotherapie oder schulmedizinischen Behandlungen, Regeneration und Rehabilitation nach Unfällen und Krankheit.
  • Frauengesundheit und Männergesundheit: Rund um Menstruation, Wechsel und Prostata, Kinderwunsch, Schwangerschaft und xunde Kinder 🙂
  • Shiatsu hilft dir, deinen Körper wieder besser wahrzunehmen.

Die Behandlung

Die Behandlung beginnt mit einem kurzen Vorgespräch über dein Befinden und was du dir vom Shiatsu wünscht. In ruhiger Atmosphäre kannst du dich beim Shiatsu auf deine Atmung einlassen und loslassen. 🙂

Ich biete zwei verschiedene Behandlungswege an:

  • „Wohlfühl-Shiatsu“ für eine kleine Auszeit vom Alltag
  • Prozessbegleitendes Shiatsu auf Wunsch mit Befundung nach den 5 Elementen

Shiatsu wird im Liegen oder Sitzen am bekleideten Körper durchgeführt und findet auf dem Boden statt. Die Unterlage bildet eine weiche, dicke, Matte. Wer leicht friert, bekommt während der Behandlung eine kuschelige Decke. Shiatsu bitte in bequemer, lockerer Baumwollkleidung genießen, frische Socken und ein Handtuch als Unterlage für den Kopf mitbringen. Bitte achte darauf nicht mit vollem Magen zu kommen.

Nach Absprache und je nach Bedarf verwende ich zur Aktivierung von Qi (Energiefluss) Wärmetechniken wie Moxen (Punktstimulation mit Räucherwerk) und spezielle Techniken wie das Schröpfen (mittels Sauggläschen, z.B. zum Lösen von Verspannungen).

Heilsame Tipps aus der Hausapotheke können in die Behandllung mit einfließen. Auch womit du deinen Körper nährst, trägt zu deinem Wohlbefinden bei. Beim Shiatsu kann ich dir gerne hilfreiche Empfehlungen mitgeben.

Damit du auch für Zuhause etwas für deine Gesundheit und deinen Energiefluss tun kannst, werden nach Wunsch gemeinsam in der Sitzung Übungen gemacht und für Daheim mitgegeben.

Shiatsu ist eine gewerbliche Behandlungsmethode und ersetzt keine medizinische Behandlung!

Hier geht es zu meinem Angebot. Wenn du dich für Shiatsu speziell für Kinder interessierst, so findest du hier nähere Infos.